Birgit von Lüpke – dipl. Musikpädagogin

Die diplomierte Musikpädagogin arbeitet neben ihrer künstlerischen Tätigkeit seit vielen Jahren als Gesangsdozentin und Stimmbildnerin. Birgit von Lüpke war u.a. Gastdozentin an der Universität Kassel, unterrichtete am Otto-Hahn-Gymnasium und arbeitet immer wieder mit Schauspielern u.a. für das Deutsche Theater / Göttingen, sowie mit professionellen und semiprofessionellen Sängerinnen und Sängern.

Das Schülerspektrum reicht vom Anfänger (ab einem Alter von ca. 10 Jahren) bis Fortgeschrittenen ohne Altersbegrenzung. Als Voraussetzungen für die Beherrschung des Instrumentes Stimme sind Stimmbildung mit Atem-, Körper- und Stimmübungen, die Schulung des Gehörs und die Vermittlung theoretischer Kenntnisse Gegenstand des Unterrichts. Neben dem Erarbeiten und Interpretieren von Musik verschiedener Genres ist die Improvisation nicht nur für Jazzinteressierte ein lohnendes Unterrichtsthema. Der stilistische Schwerpunkt liegt im Jazz, Rock, Pop, dabei werden individuelle Vorlieben und Interessen der Schüler berücksichtigt. Notenkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung.
Birgit von Lüpke bereitet ambitionierte Schülerinnen und Schüler für Aufnahmeprüfungen für Musik- oder auch Schauspiel-Studium an Hochschulen vor.
Privat unterrichtet sie in Göttingen und Frankfurt. Sie wird gebucht von Chören, Ensembles und Sängerinnen/Sängern für vocalcoaching und Stimmtraining. Seit 2007 bietet die Dozentin ein bis zweimal im Jahr einwöchige Workshops für Stimme und Gesang in der Toskana an. Seit 2011 leitet sie einen Chor mit Gospel-, Pop-, Swing-Repertoire in Frankfurt. Nähere Informationen unter: www.singen-in-der-toskana.de

Faszination Stimme
Die Stimme ist emotionaler und individueller als jedes andere Instrument
Sie hat ein unerschöpfliches Spektrum von Klangmöglichkeiten
Sie verbindet Sprache mit Musik
Sie bestimmt zu einem grossen Teil die persönliche Ausstrahlung
Singen tut gut, es entspannt Körper und Geist

Birgit und Karsten von Luepke

Karsten von Lüpke - dipl. Musikpädagoge

Neben seiner künstlerischen Tätigkeit ist der diplom. Klavierpädagoge an Musikschulen sowie als Workshopdozent tätig.
Er unterrichtet sowohl Anfänger (ab ca. 7-8 Jahren) als auch Fortgeschrittene, egal welchen Alters. Dabei ist eine klassische Vorbildung hilfreich, aber kein Muss. Erteilt wird qualifizierter, auf die Bedürfnisse und den Musikgeschmack des Schülers ausgerichteter Einzelunterricht.
Spaß an der Musik steht absolut im Vordergrund. Darüber hinaus ist für Schüler mit "ernsteren" Ambitionen eine zielgerichtete Vorbereitung auf eine Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule möglich.
Lerninhalte sind u.a. Solospiel, Begleitung, Spiel nach Noten und Improvisation. Theorie und Praxis befinden sich in einem ausgewogenem Verhältnis zueinander. Je nach Interesse des Schülers liegt der Schwerpunkt mehr auf der einen oder der anderen Seite.
Stilistische Schwerpunkte sind u.a. Blues, Mainstream Jazz, Latin, Pop/Rock, Boogie, Barpiano....
Karsten von Lüpke ist Mitglied des Deutschen Tonkünstlerverbandes.